Informationen für Forscher

Indikationsspektrum

Die Stiftung HTCR kooperiert mit verschiedenen Kliniken, Biobanken bzw. Dienstleistern, um die Nutzung eines breiten Spektrums an menschlichen Gewebearten in der biomedizinischen Forschung zu ermöglichen. Sämtliches Gewebe sowie Blutproben entstammen chirurgischen Behandlungen, d.h. Operationen, die ausschließlich im Sinne der ärztlichen Behandlung von Patienten erfolgen.

Vorwiegend ist dies der Fall bei der Entfernung benigner und maligner Tumoren (Krebserkrankung) des Verdauungssystems (Magen, Leber, Pankreas, Darm) bzw. stoffwechselaktiver Organe (Schilddrüse und Nieren einschl. Nebennieren) sowie der Lunge.

Ferner beinhaltet dies auch nicht mehr benötigtes, reseziertes Normalgewebe, welches anfällt z.B. im Rahmen von Magenverkleinerungen bei krankhafter Fettsucht, sowie bei der Entfernung von Teilen des Dünn- und Dickdarmes zur Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen, aber auch bei Eingriffen der plastischen Chirurgie wie z.B. bei der Entfernung einer Fettschürze oder Brustverkleinerungen (Fett, Haut).

Auch im Zusammenhang hämato-onkologischer Behandlungen entnommenes Blut gehört zu unserem Indikationsspektrum.

Das Spektrum der Gewebe-, Blut- und Datensammlung i.A. HTCR ändert sich fortlaufend, da es sich in erster Linie am Bedarf der Forscher im Sinne der an die Stiftung gerichteten Anträge orientiert.

Sie haben für Ihr Forschungsvorhaben Bedarf an einer bestimmten Gewebeart? Richten Sie eine kurze Voranfrage an uns.

Oder stellen Sie direkt mit Hilfe unseres Antragsformulares einen ausführlichen Antrag.