Kooperation mit Unternehmen ermöglicht Forschungsförderung

Die Realisierung eines offenen Zugangs zu Proben und Daten ist ein wesentliches Merkmal von Biobanking im Auftrag der Stiftung HTCR - mit dem Anspruch auf Gemeinnützigkeit. Ein offener Zugang ohne staatliche Grundfinanzierung kann jedoch nur gewährleistet werden, wenn es gelingt, auch die für das notwendige Rahmenwerk und Infrastruktur entstehenden Kosten in Form pauschaler Beiträge auf Partner umzulegen.

Dabei tragen unter dem Aspekt der Förderung akademischer Forschung kommerzielle Nutzer die Hauptlast. Akademische Nutzer beteiligen sich nur bei anderweitiger Projektförderung an den im Zusammenhang Ihrer Nutzung von Proben/Daten entstehenden Kosten. Einer steigenden Anzahl von Unternehmenskooperationen bzw. dem wachsenden Umfang dieser Kooperationen stand bisher stets eine überproportionale Steigerung der Anzahl durch HTCR geförderter, akademischer Projekte gegenüber.

Folgende Unternehmen unterstützen die Stiftung HTCR

Logo Boehringer Ingelheim
Genplus Logo
Logo Hepacult
Logo Roche

Mittelverwendung durch HTCR

Durch die pauschalen Zuwendungen der Kooperationspartner, war es der Stiftung HTCR möglich, im Zeitraum 2010 bis heute über 120 akademische Projekte zu fördern.

Darüber hinaus können folgende Hauptaufgaben der Stiftung durch diese Zuwendungen erfüllt werden:

  • Die Weiterentwicklung der HTCR Patienteninformation und -einwilligung
  • Das Sicherstellen des Datenschutzes gemäß Bundesdatenschutzgesetz
  • Der Unterhalt und die Weiterentwicklung einer zentralen webbasierten HTCR Datenbank
  • Die Erweiterung des Netzwerkes von kooperierenden Kliniken
  • Die Weiterentwicklung von Prozessen im Sinne des Qualitätsmanagements